Start Männer Männer – SV Eichstädt 1949 II

Männer – SV Eichstädt 1949 II

TEILEN

Nach dem ersten Sieg im letzten Heimspiel empfingen die Prenzlauer Handballer nun die Reservemannschaft des Verbandsligisten SV Eichstädt 1949. Trotz der Niederlage beim Hinspiel in Oberkrämer wollte die Mannschaft gegen den Drittplatzierten einen weiteren vollen Erfolg.

Die Zuschauer erlebte in der ersten Hälfte ein spannendes und lange Zeit ausgeglichenes Spiel. Zunächst legten die Gäste den jeweiligen Führungstreffer vor, den die Hausherren aber sofort kontern konnten. Als dann die Torhüter mit ihren ersten Paraden aufwarteten, gelang es den Fortunen zum ersten Mal in Führung zu gehen – 4:3. Nun waren es die Eichstädter, die eine jeweilige Führung der Hausherren ausgleichen konnten. Beim 10:8 betrug erstmals der Abstand zwischen den beiden Kontrahenten zwei Tore, jedoch brachte dies keine Sicherheit für die Fortunen. Stattdessen wurden die folgenden Angriffe vergeben und Eichstädt drehte den Spielstand auf 10:11. Doch die Prenzlauer fanden rechtzeitig den Torriecher wieder und holten sich nach mehreren Ballgewinnen durch eine aufmerksame Abwehrarbeit schließlich die Führung zurück – 15:13. Weitere Konter brachten den 17:14-Halbzeitstand.

Zwei schnelle Treffer nach Wiederanpfiff brachten die Gäste wieder heran und in der Folge konnten die Eichstädter immer wieder den Anschlusstreffer erzielen. Trotz vergebenem Strafwurf waren die Fortunen beim 23:20 wieder mit drei Treffern in Front. Mitte der zweiten Hälfte gelang den Prenzlauern in Überzahl einen Vorsprung von vier Toren zu erzielen – 26:22. Anschließend wählten die Hausherren aber immer wieder die falsche Entscheidung im Angriff und blieben so lange ohne eigenen Treffer. Die Gäste nutzten die Torlosigkeit und glichen knapp fünf Minuten vor dem Ende wieder zum 26:26 aus. Fortuna konnte noch zweimal in Führung gehen, ehe es nach zahlreichen Paraden und technischen Fehlern auf beiden Seiten mit 28:28 in die turbulente Schlussminute ging. Prenzlau vergab erneut durch einen technischen Fehler die Wurfchance, aber auch die Gäste konnten durch einen Fehler nicht zum Abschluss kommen. Durch die folgende Rote Karte erhielten die Hausherren acht Sekunden vor dem Ende die Chance auf den Führungstreffer von der Strafwurflinie. Falko Jäger verwandelte zum 29:28. Zum Entsetzen der Fortunen und ihrer zahlreichen Zuschauern wurde nach dem Anwurf erneut auf Disqualifikation nun aber gegen die Gastgeber entschieden. Eichstädt ließ sich die Chance zum Ausgleich nicht entgehen. Die verbleibenden zwei Sekunden reichten den Prenzlauern dann schließlich nicht mehr aus, um noch den Siegtreffer zu erzielen.

Da die Mannschaft den kostbaren 4-Tore-Vorsprung nicht mit in die Schlussphase nehmen konnte, muss sie auf den ersten Blick erneut einen bitteren Punktverlust hinnehmen. Jedoch bleiben die Fortunen durch das 29:29 im neuen Jahr ohne Niederlage.

Fortuna: T. Dommann (TW), R. Fronicke (2), O. Gässler (6), E. Runge (4/1), F. Jäger (4/3), T. Förster (1), C. Behme (2), R. Waldeck (n.e.), B. Kröger (2), T. Ulrich (2), U. Seehagen (4), A. Herklotz, S. Hiller (2), S. Adamek (n.e.)

Hinausstellungen:       Fortuna 3 – Eichstädt II 5

Disqualifikationen:     Fortuna 1 – Eichstädt II 2

Strafwürfe:                 Fortuna 5/4 – Eichstädt II 1/1

Fotos: Bodo Runge