Start Weibliche Jugend D Eine Niederlage, die ein Erfolg ist

Eine Niederlage, die ein Erfolg ist

wjd

Am vergangenen Samstag spielte die neu formierte Mannschaft der weiblichen Jugend D des SV Fortuna Prenzlau ihr erst drittes Punktspiel. Die im Aufbau und in der Entwicklung befindliche Mannschaft musste dabei wieder einer der stärksten Kreisligamannschaften, den Mädchen des Finowfurter SV, entgegentreten. Keine leichte Aufgabe für die Mädchen um die Mannschaftsverantwortliche Beate Mathwich, sind doch 76 Gegentore bei 5 selbst geworfenen Toren aus den vergangenen 2 Spielen (gegen Schwedt [1:38] und Templin [4:38]) nicht sehr motivierend.

Aber die Kunst im Mannschaftssport ist genau diese, die Mädchen in dieser schwierigen Situation zusammenzuhalten und ihnen alles Können, alle Kraft und allen Willen abzuverlangen. Und somit galt die Zielstellung: Spaß im Spiel, Neues anwenden , immer mehr Bälle gewinnen und möglichst auch in Tore zu verwandeln.

Erst beim Training tags zuvor wurde eine neue Deckungsvariante trainiert, die gleich umgesetzt werden sollte. Und das taten die Mädchen sehr zur Zufriedenheit ihrer Übungsleiterin. Weniger als 30 Gegentore sollten es werden, mehr Miteinander im Angriffsspiel und ein weiträumiger Blick waren die Bestrebungen. Und auch wenn das Ergebnis 3:26 in einem fairen Spiel sehr deutlich für die spielstarken Finowfurterinnen spricht, war es doch der eine oder andere sehr gekonnte, durchsetzungsstarke Angriff und die wesentlich stärker agierende Abwehr, die Mannschaft und Verantwortliche strahlen ließen. Großes Lob gab es von Eltern und der Übungsleiterin, die die Mädchen und sich auf dem richtigen Weg sieht. Die nächsten Spiele sollten nach konzentriertem Training optimistisch angegangen werden können, denn auch der HC Angermünde und Stahl Finow mussten bisher, zum Teil hohe, Niederlagen einstecken. Hier könnten die Spiele auf Augenhöhe ausgetragen werden – und vielleicht gibt es ja wenigstens einen Sieg für die jüngsten Prenzlauer Fortunen im Spielbetrieb.

Für Prenzlau spielten: Lea Sophie Tech, Amelie Stritzel, Florentine Koch, Jessica Schütte, Anabel Laue, Amy Glaser, Lilly Mathwich, Emma-Luise Gertz, Emilia Keßler, Josephina Krakowski

Fotos zum Spiel (Fotos: B. Liese)