Start Männer SV Rot-Weiß Werneuchen – Männer

SV Rot-Weiß Werneuchen – Männer

TEILEN

Spitzenspiel in der Handball-Kreisliga. Die Männer des SV Fortuna mussten als Tabellenzweiter zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Werneuchen. Eine schwere Aufgabe, welche die Fortunen trotzdem zuversichtlich angingen. Mit einem erstmals vollen Kader in fremder Halle und mit der Euphorie vom Erfolg in Bernau im Rücken sollte die Mannschaft beim amtierenden Meister nicht chancenlos sein.

Der Start verlief aus Prenzlauer Sicht vielversprechend. Eine gute Abwehr vor einem gleich stark agierenden Torsten Dommann im Tor und treffsichere Abschlüsse brachten einen 0:2 und 2:4-Vorsprung. Der Meister kam aber immer besser ins Spiel und konnte trotz eines vergebenen Strafwurfes Mitte der Halbzeit durch seinen Torjäger Björn Schaffland mit 6:5 in Führung gehen. Fortuna konnte das Spiel aber noch einmal drehen und auf 6:8 erhöhen. Nach dem 7:9 geriet aber das Spiel der Gäste zusehens ins Stocken. Hinzu kam der verletzungsbedingte Ausfall von Henrik Schulz, der mit 5 Treffern bester Schütze seiner Mannschaft war. Werneuchen holte sich die Führung zurück, welche die Fortunen aber zum 10:10 und schließlich 12:12-Pausenstand egalisieren konnten.

Somit war für den zweiten Durchgang noch alles offen, jedoch musste wieder mehr Dynamik in das Prenzlauer Spiel Einzug halten, um was Zählbares mitnehmen zu können.

Die Gäste konnten per Strafwurf noch einmal in Führung gehen, doch schnell zeichnete sich ab, das Werneuchen nun eine exzellente Deckung aufbaute. Selbst in Überzahl konnten die Fortunen kaum Lösungen finden, um die Rot-Weiß-Abwehr aufzubrechen. Und tat sich doch mal eine Lücke auf, war der Keeper der Hausherren zur Stelle und verhinderte Prenzlauer Erfolgserlebnisse. So benötigten die Gäste erneut einen Strafwurf um erfolgreich zu sein – 15:14 (36. Minute). Der Tabellenführer nutzte seine ganze Klasse aus und bog mit dem 18:14 auf die Siegerstraße ein. Neben den fehlenden Lösungen im Angriff verhinderten noch Unterzahlsituationen eine Rückkehr der Fortunen in das Spiel. Im Stile einer Spitzenmannschaft machte Werneuchen bis zur 53. Minute mit einem 5:0-Lauf zum 23:15 den Sack zu. Die Schlussphase gestalteten beide Mannschaften ausgeglichen, so dass die Partie mit einem verdienten 27:19-Heimerfolg endete.

Mit nur sieben Treffern im zweiten Durchgang beim Meister zu bestehen, ist natürlich unmöglich und die Fortunen müssen erstmal den Kontakt zu Werneuchen abreißen lassen, während der Tabellenführer weiter einsam seine Kreise zieht.

Fortuna: T. Dommann (TW), F. Nawroth (4), St. Fiedler (2), E. Runge, F. Jäger (3/2), T. Förster, T. Labsch, M. Meilicke (3), A. Vitense (1/1), A. Herklotz (1/1), M. Ziegs (n.e.), H. Schulz (5), H. Nawroth, Ph. Roth

Hinausstellungen:       Werneuchen 2 – Fortuna 5

Disqualifikationen:     Werneuchen 0 – Fortuna 1

Strafwürfe:                 Werneuchen 2/1 – Fortuna 4/4

Fotos: Bodo Runge