Start Weibliche Jugend D wJD – HSV Oberhavel

wJD – HSV Oberhavel

TEILEN

Im vorletzten Ligaspiel der Saison empfingen die D-Mädchen des SV Fortuna den Tabellenletzten HSV Oberhavel. Nach dem 22:10 in Borgsdorf gingen die Fortunen als klare Favoritinnen in die Partie. Dennoch nahmen die Prenzlauer das Spiel nicht auf die leichte Schulter, sollten doch verschiedene Trainingsinhalte weiter gefestigt werden und die Spielerinnen mit sonst geringeren Einsatzzeiten viele Spielanteile sammeln.

Von Anfang an konnten die Fortunen mit schnellem Spiel glänzen. Abgefangene oder abgewehrte Bälle wurden schnell in den Angriff getragen und konnten zu eigenen Toren verwertet werden. Allein Emelie Zehnke konnte so vier Treffer zum 7:0 beisteuern. Die Gäste hatten enorme Schwierigkeiten gegen die Prenzlauer Deckung zum Torerfolg zu kommen. Ihre beiden einzigen Treffer im ersten Durchgang erzielten sie beim 7:1 und 13:2. Das die Fortunen auch aus dem Positionsangriff erfolgreich sind, bewiesen sie in der Schlussphase und erzielten den 16:2-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Oberhavel tat sich sehr schwer im Angriff und Prenzlau versuchte bei Ballgewinnen schnell nach vorn zu spielen. Die Gäste konnten beim 16:3, 19:4 und 25:5 drei Treffer im zweiten Durchgang erzielen. Letztlich stand für die Uckermärkerinnen ein ungefährdeter 29:5 zu Buche. Große Freude kam auf Prenzlauer Seite auch auf, als einige Spielerinnen, die sonst oft ohne Torerfolg bleiben, zu Trefferehren kamen oder sogar die ersten Tore ihrer noch jungen Handballer-Laufbahn bejubeln konnten.

Fortuna: Evelin Kiss (TW/6), Lea Dommann (TW/1), Emelie Zehnke (8), Stella Jahnke (4/1), Hannah Krüger (5), Lucy Exner (1), Yara Petrat (2), Sora Schröder (1/1), Sara Dommann, Malin Liebher (1)