wJD – HC 52 Angermünde

In ihrem zweiten Heimspiel der noch jungen Saison empfingen die Mädchen von Fortunas D-Jugend den Lokalrivalen vom HC 52 Angermünde zum Uckermarkderby. Nach einem Sieg und einer Niederlage wollten die Mädchen alles daran setzen, die Punkte in der Kreisstadt zu behalten. Und sie legten gut los. Elisabeth Jahn vom Kreis eröffnete den Torreigen. Angermünde konterte den Führungstreffer mit dem 1:1, doch dann zog Fortuna davon. Evi Kiss, Lilly Mathwich (2x) und Emma Gertz erhöhten für die Gastgeberinnen auf 5:1. Doch Angermünde ließ sich nicht abhängen und verkürzte. Fortuna war erst wieder erfolgreich, als Lilly Mathwich nach abgesessener Strafe auf die Platte zurückkehrte – 6:3. Schon jetzt war zu sehen, dass die Torgefahr fast ausschließlich von ihr ausging. Ihre Tore brachten das 8:4. An der Führung hatte auch Cora Duda ihren Anteil. Zum ersten Mal stand die Prenzlauerin im Gehäuse und wusste durchaus zu überzeugen. Da aber die Gäste ihrerseits die Torhüterin nun wechselten und das Angriffsspiel der Fortunen nicht überzeugte, verkürzte Angermünde auf 10:8 zur Pause.

Auch nach der Pause änderte sich dies nicht. Die Prenzlauer bezogen ihre Aussenspieler kaum ein und über den Kreis ging nur wenig. Aus dem Rückraum sorgte weiterhin lediglich Mathwich für Torgefahr. Folgerichtig war sie mit 11 Treffern erfolgreichste Schützin ihrer Mannschaft. Die Gäste brachten seinerseits immer wieder ihre körperlich überlegene Spielerin Lisa Steigleder ins Spiel. Einmal am Ball, war sie von der Prenzlauerinnen nicht zu stoppen und drehte das Spiel fast im Alleingang. Aus 10:8 wurde 10:12. Die jungen Fortunen konnten jetzt auch wieder Treffer landen und schafften nach dem 13:16 tatsächlich noch einmal den Anschluss. Unterstützt von einigen Paraden durch Duda keimte noch einmal Hoffnung auf – 16:17. Doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Stattdessen war nun auch die Angermünder Torhüterin wieder zur Stelle und ihre Mitspielerinnen erhöhten auf 16:19. Die Fortunen konnten abschließend auch den dritten Strafwurf nicht im Tor unterbringen und so gingen die Punkte mit dem 16:19 nicht unverdient nach Angermünde.

Fortuna: Cora Duda (TW), Hannah Krüger, Stella Jahnke, Evelin Kiss (1), Lilly Mathwich (11), Emma-Luise Gertz (1), Emilia Lange (1), Nele Kröger, Anna Melania Avetisyan, Elisabeth Jahn (2)

Fotos: Bernward Liese