Start Weibliche Jugend D wJD – Finowfurter SV

wJD – Finowfurter SV

TEILEN

Zum zweiten Heimspiel in Folge empfingen die Handballmädchen der D-Jugend den Finowfurter SV. Aufgrund der Tabellenkonstellation (Dritter empfängt Sechsten) und dem 28:9-Erfolg zum Saisonauftakt lag die Favoritenrolle bei den Gastgeberinnen. Diese wollten dem gerecht werden und ihre Serie fortsetzen.

Während der Erwärmung ließ jedoch die Konzentration zu wünschen übrig und auch die schnelle 1:0-Führung brachte noch keine Sicherheit. Finowfurt glich postwendend aus und es folgten einige torlose Minuten. Dann fanden die Fortunen aber den Schlüssel zum Erfolg. Doppelpässe, erfolgreiche Durchbrüche und Anspiele zum Kreis wurden in Tore umgewandelt. Hinzu kam eine gute Abwehrarbeit und tolle Torhüterleistung. Der Spielstand wuchs so auf 8:1. Den Gästen wurden im ersten Abschnitt, auch durch einen gehaltenen Strafwurf, nur noch die Treffer zum 8:2 und 9:3 gestattet. Die jungen Prenzlauerinnen erhöhten ihrerseits noch zum 12:3-Halbzeitstand.

Bis zum 15:5 starteten beidem Mannschaften im Gleichschritt in die zweite Hälfte. Da die Auswechslungen dem Spiel der Fortunen keinen Abbruch bescherten, konnten sie den Vorsprung über 18:5, 20:6 und 21:7 auf 24:8 ausbauen. Erfolgreichste Werferin war dabei Stella Jahnke, die ihre vier Strafwürfe sicher verwandelte und insgesamt 13 Tore erzielte. In den letzten fünf Minuten machten sich dann die Positions- und Spielerwechsel auf Prenzlauer Seite doch bemerkbar. Finowfurt nutze dies und konnte so noch Torerfolge zum 25:11-Endstand erzielen.

Fortuna: Kyara Benthin (TW), Lea Dommann (TW), Emelie Zehnke (1), Stella Jahnke (13/4), Hannah Krüger (3/1), Evelin Kiss (7), Lucy Exner, Yara Petrat (1), Sora Schröder, Sara Dommann, Malin Liebher, Mia Bergemann