Start Weibliche Jugend D SV Berolina Lychen – wJD

SV Berolina Lychen – wJD

TEILEN

In ihrem dritten Ligaspiel waren die Mädchen der Prenzlauer D-Jugend beim Nachbarn SV Berolina Lychen zu Gast. Beide Mannschaften hatten in dieser Saison schon in Liebenwalde gespielt. Während die Gastgeberinnen dort mit drei Toren Vorsprung gewannen, unterlagen die Fortunen an gleicher Stelle mit drei Toren Differenz. Somit war die Favoritenrolle im Vorfeld dieser Partie durchaus bei den Berolina-Mädchen, zumal Lychen traditionsgemäß über eine starke Jugendarbeit verfügt.

Dennoch wollten die Kreisstädterinnen natürlich an ihre beiden bisher guten, wenn auch punktlosen Auftritte anknüpfen. Dies gelang ihnen in Lychen aber nicht.

Zwar konnten die Fortunen mit dem 0:1 den ersten Treffer der Partie erzielen, jedoch lief in der Folge im Angriffsspiel nicht viel rund. Berolina nutzte die Fehler und drehte das Spiel schnell zum 3:1. Prenzlau schloss noch einmal zum 3:2 auf, musste dann aber die Gastgeberinnen davonziehen lassen. Immer wieder gingen den Fortunen die Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren und Lychen nutzte die Ballgewinne für schnelle Konter. Wenn die Prenzlauer sich dann doch Wurfchancen erarbeiteten, war eine gut aufgelegte Berolina-Torfrau zur Stelle. So viel der nächste Treffer der Gäste erst zum 8:3. Beim Stand von 9:3 ging es in die Pause.

Die jungen Fortunen wurden noch einmal ermahnt, sichere Abspiele zum Mitspieler zu suchen und vor allem die Laufbereitschaft zu erhöhen, um Anspielstationen zu schaffen.

Doch auch im zweiten Durchgang konnten die Prenzlauerinnen dies zu selten umsetzen. Die aus den Fehlern resultierenden Ballgewinne nutze Lychen um einen ungefährdeten Sieg entgegenzustreben. Erst nach dem 17:3 zeigten die Kreisstädterinnen, zu was sie durchaus in der Lage sind. Mit drei Treffern in Folge wurde etwas Ergebniskosmetik zum 17:6 betrieben. Die letzten Tore der Partie blieben dann aber wieder den Gastgeberinnen zum 21:6-Endstand vorbehalten. Eine gute Partie ist trotz der 21 Gegentreffer den Prenzlauer Torfrauen zu attestieren, die sich zu keiner Zeit Aufgaben und mit Hilfe ihrer Abwehr etliche Angriffe abwehren konnten. Jedoch waren auch sie gegen die vielen freie Würfe schließlich machtlos. Für eine ausgeglichene Partie fehlten den Fortunen an diesem Tag einfach die richtigen Ideen und Entscheidungen im Angriffsspiel. Nun gilt es, die richtigen Lehren aus dieser Niederlage zu ziehen und an die durchaus guten Leistungen der beiden Auftaktpartien wieder anzuschließen.

Kyara Benthin (TW), Lea Dommann (TW, 1), Jodie Lücke, Emelie Zehnke, Stella Jahnke (3), Nele Kröger, Evelin Kiss (2), Yara Petrat, Charlotte Hittmeyer, Estelle Scherping, Sara Dommann, Samantha Huth, Mia Bergemann