Schiedsrichter

Schiedsrichterverantwortlicher: Alexander Zart

Ohne Schiedsrichter/-innen spielt sich nichts ab! Darum sucht unser Verein ständig Jugendliche, Frauen sowie Männer, die Interesse an einem der wichtigsten und anspruchvollsten Hobbys im Sport besitzen: der Schiedsrichterei!

Wie werde ich Schiedsrichter/-in beim SV Fortuna Prenzlau?

Der Weg vom Anfänger bis zum erfahrenen Schiedsrichter ist weit, aber er lohnt sich. Nach einiger Zeit ist es, als sei man von einem Virus befallen und kommt nicht mehr davon los. Die Tätigkeit als Schiedsrichter fördert die eigene Persönlichkeit und eröffnet Erfahrungen im Umgang mit Menschen, die sonst vielleicht nicht gemacht werden. Nicht zuletzt ermöglicht sie die Teilnahme am Handballsport auch noch in einem Alter, in dem eine Spielerkarriere nicht mehr möglich ist. Der Ausbildungsbeginn ist ab 14 Jahren möglich und eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im SV Fortuna Prenzlau und selbstverständlich von Anfang an Lust und Motivation am Leiten von Spielen.

Die Grundausbildung umfasst zwei Tage voller Spaß, Wissen und Praxis im Bezug auf den Handballsport. Sie endet mit einer schriftlichen Prüfung, in der Fragen zur Regelkunde beantwortet werden müssen. Nach der bestandenen Prüfung beginnen die ersten fünfzehn Spielleitungen auf Probe, die seitens der Vereine auf einem vorläufigen Schiedsrichterausweis bestätigt werden. Dann erfolgt die Aufnahme in den sogenannten Schiedsrichterpool, das Ansetzen zu Spielen des HVB und die Ausstellung des Schiedsrichterausweises. Dieser ermöglicht im Übrigen freien Eintritt zu allen Handballspielen im Geltungsbereich des HVB, mit Ausnahme von Spielen in den Regional‐ und Bundesligen sowie Länderspielen und Vereinsturnieren.

Ausrüstung und Finanzen

Die Ausrüstung wird unseren Schiedsrichtern, Zeitnehmern und Sekretären vom Verein gestellt. Ebenso übernehmen wir die Gebühren für die Grundausbildung und die fortlaufenden Weiterbildungen. Abhängig von den Spiel‐ und Altersklassen gibt es für jeden Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretär eine Aufwandsentschädigung ab 5 Euro pro Spiel zuzüglich der Reisekostenerstattung zum und vom Spielort.

Aufstieg und Entwicklung

Auch Schiedsrichter stehen im sportlichen Wettbewerb. Abhängig von ihrer Einsatzbereitschaft, ihren gezeigten Leistungen und Perspektive können sie in höhere Spielklassen aufsteigen, aber von dort auch absteigen. Verantwortung, Fairness und Kenntnisse über die Handballregeln sollten jedoch jedem Interessierten den Weg in eine erfolgreiche Schiedsrichterkarriere ebnen. Nähere Informationen, um unseren Handballern das Spielen ermöglichen, erhaltet ihr bei unserem Schiedsrichterverantwortlichen.