Start männliche Jugend E HSV Oberhavel – mJE

HSV Oberhavel – mJE

TEILEN

Mit nur einem Auswechselspieler reisten die jungen Fortunen am frühen Samstagmorgen nach Borgsdorf zum HSV Oberhavel.

Die Stimmung im Mannschaftsbus war während des unterwegs einsetzenden Schneefalls gelöst, waren sich doch alle Kinder einig sich mit guter Stimmung und Spielfreude so gut wie möglich im vierten Spiel der noch jungen Saison und gleichzeitig letzten Spiel des Jahres 2017 zu präsentieren.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr nervös. Erst in der dritten Minute gelang der Führungstreffer für die Gäste durch Lennox Schmidt. Der Ausgleich erfolgte prompt, ehe Henry Scholz und erneut Schmidt auf 1:3 erhöhen konnten. Nach etlichen Fehlversuchen vor dem Tor konnte die Heimmannschaft ausgleichen und dann sogar mit 4:3 in Führung gehen. Das Spiel war zu dem Zeitpunkt sehr ausgeglichen. Nach der folgenden Einwechslung von Julian Jonda wendete sich das Blatt und Fortuna führte in der 17. Minute erstmalig mit drei Toren. Trainer René Hoffmann durfte feststellen, dass die Trainingsinhalte besonders in der Abwehrarbeit immer besser umgesetzt wurden. Auch Torwart Theodor Lang hatte einen sehr guten Tag und zeichnete sich durch starke Paraden und lange Pässe für seine zum Konter startenden Vorderleute aus. So konnten die Gäste aus Prenzlau mit vier Toren Vorsprung beim Stand von 8:12 in die Kabine gehen.

Nach der Halbzeitpause sorgten schnelle Tore durch Schmidt, Jonda, Scholz und Tristan von Cieszinski für eine deutliche Führung von 8:17. Das sollten allerdings vorläufig die letzten Tore für die jungen Fortunaspieler bleiben. Die gesamte Mannschaft erarbeitete sich im Laufe der zweiten Spielzeit noch viele Chancen, aber alleine der Pfosten und ein starker Torhüter im Kasten der Gastgeber verhinderten einen noch deutlicheren Vorsprung. Im Gegenzug gelangen dem HSV zwei Tore zum 10:17-Anschluss, ehe sich auch Elias Lange und noch einmal Tristan von Cieszinski auszeichnen konnten. Selbst der jüngste Fortune Lasse Rackelmann, der auf Grund von krankheitsbedingten Ausfällen dieses Mal reichlich Spielerfahrung sammeln durfte, wäre beinahe zu seinem ersten Torerfolg gekommen. So stand es am Ende 11:19 und die Jungen feierten ihren ersten Auswärtssieg. Das Fazit aller mitgereisten Eltern und der drei Jungtrainer um René Hoffmann fiel somit wesentlich positiver aus als nach dem letzten Spieltag. Denn durch konsequente Abwehrarbeit aller Fortunen wurden einige Torchancen des HSV Oberhavel verhindert. Und alleine das fehlende Glück beziehungsweise die Zielgenauigkeit auf der anderen Spielfeldseite verwehrte der Mannschaft ein deutlicheres Resultat auf der Anzeigentafel.

Ansonsten war es eine beidseitig faire Partie. Die Mannschaft von Fortuna Prenzlau wächst trotz der Altersunterschiede immer besser zusammen und das anstrengende Ausdauer- und Balltraining zeigt Wirkung. Und ein gemeinsam erarbeiteter Sieg ist natürlich auch gut fürs Selbstvertrauen, wenn es im Januar zum Spiel gegen Berolina Lychen geht. Die E-Jugend kann zu Recht stolz auf ihre Leistung sein, denn sie hat das Beste aus der dünnen Personaldecke gemacht.

Des Weiteren wünschen alle Spieler, Trainer und Eltern besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Fortuna: Theodor Lang ( TW ), Lasse Rackelmann, Elias Lange, Julian Jonda, Henry Scholz, Lennox Schmidt, Bennit Scherping, Tristan von Cieszinski

Autor: Christin von Cieszinski

Fotos: Kerstin Jonda