Start männliche Jugend E 1. SV Eberswalde – mJE

1. SV Eberswalde – mJE

TEILEN

Mit stolzgeschwellter Brust und einer sehr hohen Motivation im Gepäck reisten die jüngsten Fortunen am Samstag zum Auswärtsspiel nach Eberswalde.

Nach dem großartigen Heimerfolg gegen Lok Templin am letzten Wochenende hofften die Jungen auf eine ähnlich starke Leistung auf fremden Parkett.

Beide Mannschaften trafen zum ersten Mal aufeinander. Der Spielbeginn auf Seiten Fortunas war allerdings geprägt durch große Nervosität. Im Aufbau fehlte es an der Passgenauigkeit und durch Desorientierung in der Abwehr ließ man den Eberswaldern zu viel Spielraum. So stand es nach kurzer Zeit schon 8:0 für den Gastgeber.

Erst in der 12. Minute gelang dem gerade eingewechselten Julian Jonda der erste Treffer für Prenzlau.

Nach zwei weiteren Treffern, einigen verworfenen oder vom gut aufgelegten Heimtorwart gehaltenen Bällen ging es beim Stand von 16:3 zur Halbzeit in die Kabine.

Dort wurden die Jungen von Trainer René Hoffmann und den beiden „Jungtrainern“ Anton Vitense und Hannes Nawroth an die Grundlagen aus vielen gemeinsamen Trainigseinheiten erinnert, und so gelangen drei schnelle Treffer durch Tristan von Cieszinski zum 19:6. Die Mannschaft spielte überlegter und traf weniger Fehlentscheidungen beim Passen. Des Öfteren sah man nun den besser stehenden Mann und suchte dann den Torabschluss.

In der Abwehr hingegen wackelte es teils gewaltig. Die Gäste fanden kaum ein Mittel die effektiven Gegner zu kontrollieren. So führten zwei Fouls zu Zeitstrafen gegen Tristan und Lennox, und das auch noch nahezu zeitgleich. Das ist bei der dünnen Personaldecke schlecht zu kompensieren!

So ging es weiterhin fast ausschließlich in eine Richtung. Julian schloss dann aber noch mit dem Schlusspfiff zum 35:10 Endstand ab.

Natürlich war die Enttäuschung bei den Fortunen groß, dass man nicht an die tolle Teamleistung aus der Vorwoche anknüpfen konnte. Aber die Jungen gewinnen auch bei einer Niederlage an Erfahrung!

Fortuna: Theodor Lang (TW), Lasse Rackelmann, Bennit Scherping, Frithjof Diercks, Elias Lange, Henry Scholz (1), Lennox Schmidt (2), Tristan von Cieszinski (3), Julian Jonda (4)

Bist Du vielleicht Baujahr 2007 bis 2010 und hast Lust auf den besten Teamsport der Welt? Dann komme doch zum Training und probiere es aus. Wir freuen uns auf alle Mädchen und Jungen, die uns unterstützen!

Wann?

immer dienstags von 16.00 – 17.30 Uhr in der Sporthalle der Grabow-Schule

und/oder immer freitags von 15.30 – 17.00 Uhr in der Sporthalle der Grabow-Schule

Autor: Christin von Cieszinski