mJB – SV Berolina Lychen

Das letzte Spiel der Saison der B-Jungen, war gleichbedeutend, mit dem letzten Spiel als für sie als Jugend. Es ging gegen den schwersten Gegner überhaupt, den als Meister feststehenden und zudem verlustpunktfreien SV Berolina Lychen.

Die Voraussetzungen konnten kaum schlechter sein. Den Gastgebern standen nur sieben Spieler zur Verfügung – Lorenz Gerlich, Henrik Schulz, Max Meilicke, Hannes Nawroth, Anton Vitense, Tom Förster und Hannes Nawroth. Bruno Westphal hatte Jugendweihe und Christoph Klemm war noch verletzt und konnten somit nicht eingesetzt werden. Trotzdem wollte man den Favoriten ärgern.

Die Prenzlauer gingen 1:0 in Führung, die Gäste drehten das Spiel aber auf 1:2. Es entwickelte sich ein enges Spiel, Mitte der ersten Hälfte konnte sich Lychen mit drei Toren auf 8:11 absetzen und führten zur Pause mit 11:14.

Zeigten die Fortunen schon vor dem Wechsel Willen, Moral und Einsatzbereitschaft, setzten sie in Hälfte zwei noch einen drauf. In der 34. Minute gelang den Prenzlauern der 17:17-Ausgleich. Einen kleinen Dämpfer erhielten Gastgeber beim 19:19, in der 40. Minute. Nach einer, von sehr vielen Paraden, rannte Lorenz Gerlich dem Ball hinterher, um den Einwurf zu verhindern und rutschte dabei selbst ins Seitenaus. Vor lauter Frust darüber warf er den Ball auf den Boden, statt ihn dem Gegner zu überlassen und kassierte eine Zeitstrafe. Hannes Thoese rückte ins Tor, Lychen nutzte dies, um sich auf 19:23 abzusetzen.

Doch an diesem Tag war das keine Vorentscheidung. Die Prenzlauer zeigten, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Beim 24:24 in der 45. Minute hatten sie wieder ausgeglichen, und gingen dann sogar 25:24 in Führung.

Die Gäste schafften nochmal den 26:26 Ausgleich, doch drei Fortuna-Tore in Folge brachten die Entscheidung zum 29:26. Die Lychener warfen nur noch einen Treffer, somit war der 29:27 Sieg im aller letzten Spiel perfekt.

Gratulation an dieser Stelle an die Berolina-Jungen zur Meisterschaft, während unsere Jungen sich eine tolle Bronze-Medaille erspielten.

Fortuna: Lorenz Gerlich (TW), Henrik Schulz (4), Max Meilicke (4), Hannes Nawroth (10), Anton Vitense (6), Tom Förster (2), Hannes Thoese (3)

Fotos: Wolfgang Schulz