Start Männer Männer – HSV Oberhavel

Männer – HSV Oberhavel

TEILEN

Die Prenzlauer Handballer waren am Samstag Gastgeber für den HSV Oberhavel. Beide Mannschaften konnten in dieser Kreisligasaison das Parkett erst einmal als Sieger verlassen. Neben den angestrebten Punkten wollten sich die Fortunen vor eigenem Publikum auch wieder als Einheit präsentieren. Dies sollte schließlich auch gelingen.

Zwar konnte der HSV den ersten Prenzlauer Treffer mit dem 1:2 beantworten, jedoch war dies bereits die einzige Führung der Gäste in diesem Spiel. Die Fortunen setzten von Beginn an der Partie auf die Jugend und die sorgte durch Runge, Schulz sowie Nawroth für den Führungswechsel zum 4:2. Beim 6:3 und 7:4 betrug der Abstand drei Treffer, brachte aber keine Sicherheit. Die Randberliner sorgten mit einem 3:0-Lauf für den 7:7-Ausgleich Mitte der ersten Hälfte. Dass aber auch die Prenzlauer einen Lauf auf die Platte legen können bewiesen sie umgehend. So wurde der alte Abstand nicht nur schnell wieder hergestellt, sondern auf 11:7 ausgebaut. Dieser Vorsprung schwankte in der Folge, hatte zur Halbzeit beim 15:11 dann wieder Bestand.

Für den zweiten Durchgang galt es, die Hektik abzulegen und die unnötigen Ballverluste zu vermeiden. Dann sollte dem Erfolg nichts im Wege stehen.

Die Halbzeit begann dann aber gleich mit der ersten Zeitstrafe für die Hausherren. Und es sollten auch noch zwei weitere Hinausstellungen folgen. Es gelang den Gästen aber nicht, aus diesen Überzahlsituationen Profit zu schlagen. Die Fortunen ließen den Vorsprung nur auf zwei Tore zusammenschrumpfen. Ihre erste eigene Überzahl nutzen die Gastgeber dann zum 18:14 – 40. Min. Ausgerechnet die folgende Unterzahl brachte die Prenzlauer endgültig auf die Siegerstraße. Mit einem Spieler weniger wurde kein Gegentreffer zugelassen und der Vorsprung auf 20:14 erhöht. Es folgte nun eine ausgeglichene Phase in der beide Mannschaften je vier Tore erzielten. Eric Runge, mit acht Toren erfolgreichster Prenzlauer Schütze, erhöhte für die Gastgeber dann mit einem Doppelpack auf 26:18. In den letzten 10 Minuten erhöhten die Fortunen noch auf 29:20 bzw. 30:21, ehe der HSV Oberhavel zum 30:23-Endstand traf.

Dieser verdiente Erfolg brachte den Prenzlauern den 6. Rang in der Tabelle. Die gute Abwehrarbeit und die erstmals in der Saison erreichte 30-Tore-Marke sollten Auftrieb geben, um am nächsten Wochenende die ersten Auswärtspunkte der Spielzeit einzufahren.

Fortuna: T. Dommann (TW), O. Gässler (5), St. Fiedler (2), E. Runge (8), F. Jäger (5/3), T. Förster (1), T. Labsch (1), M. Meilicke (1), H. Nawroth (3), A. Vitense (1/1), U. Seehagen, A. Herklotz (1/1), H. Schulz (3), J. Heinrich

Hinausstellungen:       Fortuna 5 – Oberhavel 4

Strafwürfe:                 Fortuna 6/5 – Oberhavel 4/4