gJE Platzierungsrunde

Nach dem 5. Platz in der Staffel A der Kreisliga spielte die gemischte E-Jugend des SV Fortuna in Zepernick um die Endplatzierung 9 – 11 im Spielbezirk B. In dem kleinen Turnier trafen die jungen Prenzlauer zuerst auf den Sechstplatzierten der Staffel B – den HSV Bernauer Bären.

Mit einem vollen Kader wollten die Fortunen nach teilweise herben Niederlagen die Saison mit einer guten Leistung beenden. Bernau gelang der Führungstreffer, den die Prenzlauer aber ausgleichen konnten. Jedoch fanden die Fortunen sehr schwer ins Spiel und Bernau nutzte die Schwächen im Spielaufbau um auf 1:5 zu erhöhen. Auch wenn lange nicht alles auf Prenzlauer Seite klappte, konnten nun eigene Tore erzielt werden und beim 5:8 ging es in die Pause. Noch einmal wurde eine bessere Konzentration eingefordert und das Zusammenspiel untereinander angemahnt. In der zweiten Halbzeit waren die Fortunen dann aber vollkommen von der Rolle. Das Spiel war mit Fehlpässen, Fangfehlern und falschen Entscheidungen übersät. Bernau hatte keine Mühe mehr und brachte einen ungefährdeten 5:21-Erfolg über die Zeit.

Im zweiten Spiel ging es anschließend gegen den Gastgeber Schwarz-Weiß Zepernick 09, die den 5. Platz in ihrer Staffel belegten. In der ersten Hälfte zeigten sich die Prenzlauer Mädchen und Jungen nun wieder besser aufgelegt. Nach dem 1:1-Ausgleich konnten die Hausherren zwar auf 3:1 erhöhen doch die jungen Fortunen blieben in Reichweite und konnten nach dem 5:3 wieder zum 5:5 ausgleichen. Zepernick traf anschließend noch zum 6:5-Pausenstand. Die Fortunen waren jetzt nicht nur mit ihrer gewohnten Einsatzbereitschaft zur Stelle, sondern wollten jetzt den möglichen Erfolg greifen. Zepernick erhöhte nach der Pause noch auf 7:5, doch nach dem 8:6 konnten die jungen Prenzlauer nicht nur ausgleichen, sondern unter großem Jubel mit 8:9 in Führung gehen. Trotz der Führung ließen die Fortunen leider zu viele Tormöglichkeiten durch fehlende Wurfpräzision ungenutzt. So blieben die Gastgeber im Spiel und drehten den Spielstand wieder zum 10:9. Aber die Prenzlauer kämpften vorbildlich und holten sich die Führung zum 10:11 zurück. Es gelang ihnen jedoch nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten und so trennten sich beide Mannschaften 11:11. So konnten die jungen Mädchen und Jungen aus der Uckermark in ihrem letzten Pflichtspiel der Saison ihren ersten Punktgewinn feiern. Auch wenn aufgrund der zahlreichen Chancen durchaus ein Sieg möglich gewesen war, überwog bei allen die Freude über diesen (Teil-)Erfolg.

Im letzten Spiel trafen die Gastgeber dann auf die Bernauer Nachbarn. Bernau reichte ein Unentschieden für den Turniersieg. Zepernick wäre dann Zweiter und benötigte seinerseits eine Erfolg um noch an Bernau vorbeizuziehen. Die Prenzlauer mussten auf Schützenhilfe der Bären hoffen. Bei einem Sieg der Hussitenstädter mit einer Differenz von 17 Toren, würden die Fortunen auf den 2. Platz landen.

Die Bernauer unterstrichen ihre Favoritenrolle und fuhren erneut einen ungefährdeten Erfolg ein. Jedoch hielt Zepernick dagegen und beendete mit der 20:8-Niederlage das Turnier hinter Bernau.

In der Endabrechnung der Kreisliga belegen die Prenzlauer Fortunen so den 11. Rang hinter Bernau und Zepernick.

Fortuna: Henry Scholz (2), Emelie Zehnke, Stella Jahnke, Hannah Krüger, Pepe Pieniak, Evelin Kiss (10), Lea Dommann, Luca Schrot (1), Yara Petrat, Tristan von Cieszinski (1), Ari Poethke, Charlotte Hittmeyer, Julian Jonda (2), Theodor Lang