Emotionales Saisonende – Punkt noch gerettet

Frauen gegen Oranienburg II

Die Fortuna-Damen (5. Tabellenrang) bestritten am vergangenen Wochenende ihr letztes Punktspiel gegen den Oranienburger HC II  (2.) in der Handball Kreisspielunion Nordost.
Für die Prenzlauer Damen war es das letzte Spiel in dieser Konstellation, denn zur neuen Saison sind einige Abgänge zu verzeichnen. Entsprechend emotional ging es in die Partie. Vor Anpfiff wurde Lisa Zalewski als Spielerin der Saison von ihrem Team geehrt.
Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts, es war ein Spiel auf Augenhöhe. Fortuna ging mit dem 1:0 durch Kresin in Führung, Oranienburg antwortete mit dem 1:1.  Im Spielverlauf konnten die Prenzlauer den OHC auf einen 2-Tore-Abstand halten (7:5, 9:7), Sandra Scharein platzierte dabei wichtige Treffer vom Kreis. Die offensive Abwehr fruchtete, die Fortunen gingen energisch in den Zweikampf und setzten den OHC unter Druck. Die jungen Spielerinnen Gutowski und Bubak zeigten großen Kampfgeist.
Sophia Zimmermann spielte ihre Schnelligkeit aus und erzielte über die Außenposition wichtige Treffer. Mit dem 12:10 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte gab es einige unkonzentrierte Angriffe, sodass der OHC zum 13:13 auftrumpfte. Fortuna reagierte, indem sie eine frühe Auszeit nahmen. Die Torhüterinnen Rehse, Schmäh und Fulbrecht entschärften im Spielverlauf entscheidende Würfe der Oranienburgerinnen. Durch bissige Abwehrarbeit – an Sandra Knoll gab es kein voreikommen – und Kontertoren, gelang es den Prenzlauerinnen erstmals, sich mit einem 5 Tore Vorsprung (21:16) abzusetzen.
Doch plötzlich wendete sich das Blatt, denn in den letzten 10 Minuten gelang den Fortuna-Damen nichts mehr. Die Angriffe wurden überhastet und unkonzentriert abgeschlossen, unnötige technische Fehler häuften sich. Von der Achterbahn der Emotionen überkommen, schafften die Fortunen es nicht, die Nerven zu bewahren und den Vorsprung zu sichern. Oranienburg nutzte diese Chance und kämpfte sich zurück ins Spiel.
Mit dem 22:22-Ausgleichstreffer in der 58. Spielminute war der Krimi eröffnet. In der letzten Spielminute zog der OHC mit 22:23 in Front. Mit scharfem Auge leitetet Sophia Scholz den Konter ein, den Caroline Kresin zum 23:23-Ausgleich verwandelte.
Noch 20 Sekunden verblieben dem OHC im letzten Angriff. Die Prenzlauer konnten diesen abwehren und retteten sich noch zum Remis. Durch die Aufholjagd in der Rückrunde kämpften sich unsere Frauen vom letzten Tabellenrang weg und belohnten sich mit dem 4. Platz. Die Frauen – ein bunter, lustiger Haufen aus jungen und älteren Spielerinnen sind als Mannschaft zusammengewachsen und haben dies insbesondere in den letzten Spielen gezeigt. Nach dem Abpfiff herrschte sichtlich Erleichterung über das Ergebnis und es gab lachende und weinende Augen zugleich.
Am 11. Juni 2016 geht es noch einmal zum Pokaltunier nach Liebenwalde.

Die Mannschaft möchte sich bei allen Fans, Gästen, Sponsoren, Verantwortlichen und ihren Trainern für die tolle Unterstützung bedanken.

Fortuna:  Jessica Rehse (TW), Yasemin Fulbrecht (TW), Christina Schmäh (TW), Caroline Kresin (3), Lisa Zalewski (5), Gina Gutowski, Sophia Scholz (1), Christin Hammermeister (2), Anna-Lena Bubak, Sophia Zimmermann (9), Sandra Scharein (2), Sandra Knoll

Fotos: B. Liese