1. Prenzlauer Handball-Camp ein toller Erfolg

In der letzten Woche der Sommerferien konnte der Prenzlauer SV Fortuna seinen Kindern und Jugendlichen erstmals eine professionelle Saisonvorbereitung ohne lange Anreise bieten. Möglich machte dies die HandballTalentSchmiede Koblenz und die Handball-FerienSchule.de (HFS), die gemeinsam als Deutschlands erstes Handballcamp bereits seit 1996 Camps mit ihrem professionellen- und zum Teil bundesligaerfahrenen Trainerteam veranstalten.

Nicht nur die jungen Handballer vom SV Fortuna nutzten diese Gelegenheit, sondern auch Kinder des Pasewalker HV und Templiner SV Lok 1951 bereiteten sich zusammen mit dem Team um HTS-Geschäftsführer Matthias Lorenz sowie DHB-A-Lizenztrainer und HFS-Chef Hans Riedel auf die neue Spielzeit vor. Insgesamt wuselten 48 Kinder im Alter von 7 bis 17 Jahren durch die Sporthalle der Oberschule „Carl Friedrich Grabow“ und über das angrenzende Sportgelände. Vom Lizenz-Trainerstab in leistungs- und altersgerechte Gruppen eingeteilt, riefen die jungen Handballer nach der Sommerpause nicht nur die Grundlagen des Handballs zurück ins Gedächtnis, sondern konnten ihre Technik festigen und verbessern. Ein Highlight in dem vielseitigen Training waren die Beach-Handballeinheiten, sowie die  „Beach-Olympics“-Camp-Olympiade, welche das Camp zu etwas besonderen machten und neben aller geforderter Disziplin einen hohen Spaßfaktor garantierte. Insgesamt wurden die Teilnehmer an vier Tagen von 10 bis 17 Uhr von den Trainern gefordert. Zwischen den einzelnen Stationen und zur Mittagszeit konnten sich alle mit zahlreichen Getränken, einem breiten Angebot an Obst und Gemüse sowie einer warmen Mahlzeit versorgen und neue Kräfte für die anstehenden Aufgaben sammeln. Ein besonderer Dank gilt dabei dem Team von Beate Mathwich, Gina Gutowski, Falko Jäger und allen anderen Helfern!!!

Um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen, hat der Verein versucht, den Eigenanteil der Sportler so gering wie möglich zu halten. So war nicht nur das Camp eine Premiere in Prenzlau, sondern auch die Finanzierung über viele Partner mit Hilfe eines Crowdfunding-Projektes war Neuland für den Verein. Und der SV Fortuna war begeistert über die Unterstützung vieler Handballfreunde. Allen Helfern und Unterstützer gebührt der Dank der begeisterten Kinder.

Ein erster Anfang ist damit gemacht und so zeigte sich auch Matthias Lorenz von der „überragenden Vorort-Organisation und der sehr herzlichen Aufnahme durch das SV Fortuna-Team“ begeistert. Auch HFS-Chef Hans Riedel schlägt in die gleiche Kerbe: „Die hervorragende Atmosphäre im Camp wurde noch vom begeisterten Einsatz der jungen Handballerinnen und Handballer übertroffen. Das war auch für uns besonders! Wir sind sehr auf die Entwicklung der jugendlichen Ballwerfer im Verlauf des nächsten Jahres gespannt“.

Aufgrund der tollen Resonanz soll es nämlich nicht das letzte Handball-Camp in Prenzlau gewesen sein!